Logo
 

Erfolgreiche Norddeutsche
Winterwurf-Meisterschaften

NDMWinterwurf2020

Berlin, 25./26. Januar 2020

Die beiden M45-Diskuswerfer Ralf Mordhorst und Matthias Thriene sicherten im Berliner Sportforum Hohenschönhausen die ersten Medaillen für den LAC Lübeck, nämlich Gold und Silber in ihrer Altersklasse. Während Ralf als Norddeutscher Meister mit 46,65 m nicht ganz zufrieden war, verbesserte Matthias seine Vorjahresbestleistung von 37,34 m gleich im ersten Wettkampf des Jahres auf jetzt 38,58 m!

Mit 42,88 m im Hammerwurf der W35 stieg Mareike Becker anschließend in die neue Saison ein. Nach Zeitplanverzögerungen etwas aus dem Tritt geraten gelangen ihr im vierten Versuch 42,88 m, welche den Sieg in ihrer Altersklasse bedeuteten. Im letzten Versuch bestätigte die Deutsche Meisterin in dieser Disziplin ihre Weite mit einem weiteren 42 Meter-Wurf.

Bei eiskalten Temperaturen unter null Grad gab Jennifer Fentroß am zweiten Tag der Meisterschaften einen sehr guten Einstand mit dem Hammer in das Wettkampfjahr 2020. In der Konkurrenz der Frauen ordnete sie sich als Dritte und damit Bronzemedaillen-Gewinnerin ein, warf mit 42,97 m für die Bedingungen auch eine sehr bemerkenswerte Weite. Auf Rang vier folgte Trainingspartnerin Mareike Becker in ihrem zweiten Wettkampf des Wochenendes mit 41,84 m.
Norddeutsche Meisterin der Frauen wurde die Braunschweigerin Henriette Heinichen mit 54,74 m vor Annegret Jensen vom TSV Lelm (49,92 m).

Als letzte Athleten des LAC Lübeck traten Ralf Mordhorst und Matthias Thriene erneut in den Diskusring, diesmal im Wettbewerb der Männer. Auch sie erwarteten Minusgrade und damit trotz Wurfhaus keine optimalen Bedingungen. Entsprechend schwierig gestaltete sich der Wettkampf. Aber schließlich waren es ja auch Winterwurfmeisterschaften…

Ralf begann mit einem tollen Wurf auf 49,02 m, danach riss der Faden, so dass diese Weite der Höchstwert an diesem Tage blieb. Das bedeutete in der Endabrechnung dennoch den zweiten Platz hinter dem Berliner Torben Brand. Der 60 m-Werfer brachte hier 55,12 m ins Ergebnisprotokoll ein. Matthias Thriene konnte erneut eine gute Weite vorweisen und bestätigte mit 37,65 m und Platz Sieben seine verbesserte Leistungsfähigkeit gegenüber dem Vorjahr.

Fazit dieser Meisterschaften: Vier Athleten/innen des LAC holen fünf Medaillen – zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze – Berlin hat sich – nicht nur deshalb – gelohnt!

NDMWinterwurf2020

Text&Titelbild:U.Mundt

© 2021 LAC Lübeck | ScrollMe by AccessPress Themes