Logo
 

Hallen-LM: Joshua Koßmann sichert
erste Medaillen für den LAC Lübeck

Hamburg, 20. Januar 2018

Ein Saisonstart wie eine Wundertüte: Die LAC-Equipe bei den ersten Meisterschaften der Vereinsgeschichte bot bei den Titelkämpfen der Männer, Frauen und U18 im Hamburger Glaspalast viel Stoff für den Chronisten – und setzte erste Marken. Joshua Koßmann sprintete am ersten Tag in 7,03 Sekunden in das Finale, wiederholte die Leistung exakt im Endlauf und gewann damit Bronze (zeitgleich vor Stefan Schwab). Die Erfolgsbilanz der LAC-Sprinter rundete Zbigniew Sikorski als Fünfter im B-Finale nach 7,42 Sekunden ab.

Zuvor gab es lange Gesichter beim vierten von fünf Vorläufen: Patrick Hagge wurde nach Fehlstart disqualifiziert, Christopher Tuncay verletzte sich am linken Oberschenkel, humpelte zwar noch ins Ziel, doch für die 4×200-m-Staffel fiel er aus. Ein geplatzter Medaillen-Traum, denn eine Staffel kam so erst gar nicht zustande!

Aber am Sonntag legte Joshua Koßmann nach: Als Sieger im letzten von acht Zeitläufen beendete er die Hallenrunde nach 22,69 Sekunden, gewann damit seine zweite Bronze-Medaille, schrammte um eine Hundertstelsekunde am Silber vorbei.

„Super-Einstand von Joshua“, kommentierte LAC-Cheftrainer Uwe Mundt, „mit Joshua haben wir ein ehrgeiziges Juwel in unseren Reihen. Gelingt es ihm, besser zu starten und im Verlauf des Rennens lockerer zu bleiben, wird er noch hervorragende Resultate auf die Bahn zaubern. Darauf und auf die nächsten Auftritte unserer schnellen Hirsche bei den in wenigen Wochen anstehenden Norddeutschen Meisterschaften darf man sich jedenfalls freuen!“

 

© 2018 LAC Lübeck | ScrollMe by AccessPress Themes