Logo
 

 
Kooperation mit TO Lübeck

Lübeck, 12. Juni 2018

Sein klares Bekenntnis zum Spitzensport untermauert der Leichtathletik-Club Lübeck nun mit einer strategischen Partnerschaft mit der Technischen Orthopädie Lübeck Jens Becker GmbH. Im Sprint geht es um Hundertstelsekunden, in Würfen und Sprüngen entscheidet oft ein Zentimeter über den Sieg – und darauf sollen die Athleten des LAC Lübeck bestens vorbereitet sein. Neben dem obligatorischen Training unter qualifizierter Anleitung können jetzt die Leistungen des Teams der TO Lübeck zur Optimierung der Wettkämpfe und des Trainings beitragen. Dazu zählen zum Beispiel Leistungsdiagnostik, Laufanalyse und biomechanische Checkups.

Auf Vermittlung des LAC-Sprinttrainers Christopher Kokot, der die Dienste der Firma TO Lübeck für seine Schützlinge bereits seit einiger Zeit in Anspruch nimmt, trafen sich die Vereinsführung des LAC, Sprinttrainer Christopher Kokot und TO Lübeck-Chef Jens Becker sowie dessen Spezialist für Biomechanik und Sportdiagnostik, Diplom-Ingenieur Klaus Waizner, in den Räumen der Experten für Technische Orthopädie an der Lübecker Kanalstraße.

„TO Lübeck bietet unseren Athleten die ideale Ergänzung zu ihrer Vorbereitung auf dem Trainingsplatz. Vor allem die Athleten unserer hoffnungsvollen 4 x 100 m-Staffel werden schon kurzfristig davon profitieren. Einige unserer Athleten haben ja bereits die Vorzüge der differenzierten Analysen erfahren, was sich schon in ersten Ergebnissen gezeigt hat“, waren sich der 1. Vorsitzende des LAC Lübeck, Harald Rösch und Cheftrainer Uwe Mundt einig. Anerkennend fügte Mundt hinzu: „Andere fahren dafür extra nach Leipzig zum IAT (Institut für Angewandte Trainingswissenschaft), hier finden wir das bei TO Lübeck direkt vor Ort, ich bin sprachlos! Durch die Zusammenarbeit können wir wertvolle Rückmeldungen zum Trainingszustand unserer Athleten erhalten und in der Trainingssteuerung besser feinjustieren“.
Die Leistungsdiagnostik der Athleten wird jedoch nicht nur auf dem Laufband oder dem Radergometer vorgenommen. Klaus Waizner erläuterte das hochmoderne technische Equipment, welches sich TO Lübeck als zweites Standbein neben dem bisherigen Schwerpunkt Technische Orthopädie zugelegt hat. „Wir werden auch von Fall zu Fall mit speziellem Equipment zur Messung der Kontaktzeiten im Sprint auf dem Trainingsplatz und beim Wettkampf unmittelbar dabei sein. So kann mit individuellen Trainingsempfehlungen Leistungsbremsen entgegengewirkt werden“, erklärte Klaus Waizner. Und TO Lübeck-Chef Jens Becker ergänzt: „Mit unserem Know-how und den neuen Gerätschaften wollen wir eine enge Zusammenarbeit mit dem Lübecker Leistungssport eingehen und diesen auf dem Weg zu Spitzenleistungen begleiten. Da passt der LAC Lübeck genau in unser Profil!“

© 2018 LAC Lübeck | ScrollMe by AccessPress Themes