Logo
 

 
Kooperation mit TO Lübeck

Lübeck, 12. Juni 2018

Sein klares Bekenntnis zum Spitzensport untermauert der Leichtathletik-Club Lübeck nun mit einer strategischen Partnerschaft mit der Technischen Orthopädie Lübeck Jens Becker GmbH. Im Sprint geht es um Hundertstelsekunden, in Würfen und Sprüngen entscheidet oft ein Zentimeter über den Sieg – und darauf sollen die Athleten des LAC Lübeck bestens vorbereitet sein. Neben dem obligatorischen Training unter qualifizierter Anleitung können jetzt die Leistungen des Teams der TO Lübeck zur Optimierung der Wettkämpfe und des Trainings beitragen. Dazu zählen zum Beispiel Leistungsdiagnostik, Laufanalyse und biomechanische Checkups.

Auf Vermittlung des LAC-Sprinttrainers Christopher Kokot, der die Dienste der Firma TO Lübeck für seine Schützlinge bereits seit einiger Zeit in Anspruch nimmt, trafen sich die Vereinsführung des LAC, Sprinttrainer Christopher Kokot und TO Lübeck-Chef Jens Becker sowie dessen Spezialist für Biomechanik und Sportdiagnostik, Diplom-Ingenieur Klaus Waizner, in den Räumen der Experten für Technische Orthopädie an der Lübecker Kanalstraße.

„TO Lübeck bietet unseren Athleten die ideale Ergänzung zu ihrer Vorbereitung auf dem Trainingsplatz. Vor allem die Athleten unserer hoffnungsvollen 4 x 100 m-Staffel werden schon kurzfristig davon profitieren. Einige unserer Athleten haben ja bereits die Vorzüge der differenzierten Analysen erfahren, was sich schon in ersten Ergebnissen gezeigt hat“, waren sich der 1. Vorsitzende des LAC Lübeck, Harald Rösch und Cheftrainer Uwe Mundt einig. Anerkennend fügte Mundt hinzu: „Andere fahren dafür extra nach Leipzig zum IAT (Institut für Angewandte Trainingswissenschaft), hier finden wir das bei TO Lübeck direkt vor Ort, ich bin sprachlos! Durch die Zusammenarbeit können wir wertvolle Rückmeldungen zum Trainingszustand unserer Athleten erhalten und in der Trainingssteuerung besser feinjustieren“.
Die Leistungsdiagnostik der Athleten wird jedoch nicht nur auf dem Laufband oder dem Radergometer vorgenommen. Klaus Waizner erläuterte das hochmoderne technische Equipment, welches sich TO Lübeck als zweites Standbein neben dem bisherigen Schwerpunkt Technische Orthopädie zugelegt hat. „Wir werden auch von Fall zu Fall mit speziellem Equipment zur Messung der Kontaktzeiten im Sprint auf dem Trainingsplatz und beim Wettkampf unmittelbar dabei sein. So kann mit individuellen Trainingsempfehlungen Leistungsbremsen entgegengewirkt werden“, erklärte Klaus Waizner. Und TO Lübeck-Chef Jens Becker ergänzt: „Mit unserem Know-how und den neuen Gerätschaften wollen wir eine enge Zusammenarbeit mit dem Lübecker Leistungssport eingehen und diesen auf dem Weg zu Spitzenleistungen begleiten. Da passt der LAC Lübeck genau in unser Profil!“

© 2019 LAC Lübeck | ScrollMe by AccessPress Themes
Name: Leoni de Graaf
Bereits mit 5 Jahren hatte ich meinen ersten Wettkampf in der Leichtathletik, man kann also sagen, dass ich mit Wettkampfgeist geboren bin. Leichtathletik ist für mich zur absoluten Leidenschaft geworden und ein Leben ohne dem könnte ich mir nicht mehr vorstellen. Schnell wurde klar, dass meine Stärken in den Wurfdisziplinen liegen und nach erfolgreichen Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf, beschloss ich mich nach 2014 vollständig auf die Wurfdisziplinen zu konzentrieren. Neben meinem Bachelorstudium trainiere ich bis zu fünf mal in der Woche und freue mich vor allem darauf meine Technik in den nächsten Jahren deutlich zu verbessern und hoffentlich nach langen Verletzungsphasen endlich wieder regelmäßig erfolgreich zu trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen zu können.
Geburtsjahr: 1997
Geburtsort: Bad Oldesloe
Familienstand: ledig
Wohnort: Tangstedt
Beruf: Studentin Medizinische Ingenieurwissenschaften
Hobbies: Sport, Politik, Philosophie, Musik
Leichtathletik seit: dem ich denken kann (ungefähr 2000)
LAC-Mitglied seit: 1.7.2019
vorherige Vereine: VfL Oldesloe, SV Friedrichsgabe, MTV Lübeck
Funktion im Verein: Neuling/Meckertante
Disziplinen: Speerwurf, Diskus und ein bisschen Kugel, wenn es mich nicht gerade zur Weißglut bringt
Bestleistung/en:
Speerwurf 45,43 m (600g), 47,25 m (500g)
Diskus 39,54 m (1 kg)
Kugel 12,21 m Halle, 11,67 m Freiluft (4 kg), 14,24 m (3 kg)
Ziele: für 2019/20: Mit dem Speer die 50m Marke knacken, Podestplatzierung bei einer Deutschen Meisterschaft und vor allem gesund und verletzungsfrei bleiben!
Erfolge:
2014: 4. Platz wU18-DM Speerwurf
C-Bundeskader Speerwurf
2-fache Norddeutsche Meisterin Speerwurf
Landesmeistertitel, die ich schon nicht mehr zählen kann
Name: Marcel Weiß
Mein sportlicher Ursprung liegt im Fußball. Dort habe ich von klein an bis zum 24. Lebensjahr meinen Bewegungsdrang und meine Leidenschaft an der Sportart ausgelebt. Aufgrund von Verletzungen habe ich die Fußballschuhe schon früh an den Nagel gehängt und gegen Laufschuhe getauscht. Kurz danach kamen Badehose und Radschuhe hinzu und ich fand mich im Triathlon wieder. Auch hier bremste mich eine Verletzung aus, wodurch ich mich seit 2019 nur noch auf das Laufen konzentriere.

Geburtsjahr: 1988
Geburtsort: Lübeck
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Lübeck
Beruf: Systemingenieur bei Dräger Safety
Hobbies: Sport, Freunde, Reisen
Motto: Ohne Fleiß kein Preis
LAC-Mitglied seit: 01.02.2019
vorherige/andere Vereine: Rot-Weiß Moisling (Fußball), Running Athlete (Laufen) und Tri-Sport Lübeck (Triathlon)
Disziplinen: Langstreckenlauf von 5km bis Marathon, erste Gehversuche in den kürzeren Distanzen werden unternommen :-)
Bestleistung/en:
800m: 2:16,37 min
3000m: 10:09,02 min
10km: 35:44 min
Halbmarathon: 1:20:13 std
Marathon: 02:56:50 std
Erfolge:
2016: Sieger 10km-Lauf Stadtwerke Marathon Lübeck; 70.3 Finish auf Rügen
2019: Marathondebüt unter 3 Stunden